logo_green
verde smart bleib‘ up to date und komm‘ vorbei im Eventsalon

Nestfarn im Portrait

Asplenium hurricane

Pflanzenwohnzimmer für kleine Vögel in Asien
Tropenfeeling beim Duschen und Baden
liebt es schattig und feucht – optimal im Bad
ist ein sportlicher Trinker – Blätter aber nicht nass werden lassen

Key Facts

  • Dieser Urwaldfarn stammt ursprünglich aus den tropischen Regenwäldern Asiens, Afrikas und Australiens.
  • Er fühlt sich an einem hellen und warmen Platz, ohne direkte Sonne wohl. Von der milden Morgen- oder Abendsonne lässt er sich jedoch gerne verwöhnen.
  • Er liebt eine hohe Luftfeuchtigkeit und sollte regelmäßig besprüht werden. Auch im Badezimmer und in der Küche fühlt er sich sehr wohl.
  • Er mag es, wenn sein Wurzelballen immer feucht ist, auf Staunässe reagiert er aber sofort mit Wurzelfäule. Blattglanzspray lieber nicht verwenden!        
  • Seine hellgrünen, linear gewellten Blätter sind ein Schmuckstück.
  • Er ist ein Epiphyt und holt sich Wasser und Nährstoffe aus der Luft.
  • Der Farn zählt außerdem zu den luftreinigenden Pflanzen.
  • An der Unterseite seiner Blätter sitzen seine braunen Sporen.
  • Tipp: Stellt man den Nestfarn auf eine Schale mit feuchtem Moos, fühlt er sich wie im tropischen Dschungel.

Search for more